Projekte

Hessen

12 2013

Heilig Kreuz-Kirche: Altes erhalten, Neues gestalten

Rund vier Jahre dauerte der Umbau, dann war es soweit: Die ­Heilig Kreuz-­Kirche in Frankfurt Bergen-Enkheim wurde feierlich wiedereröffnet. Unter dem Motto „Altes erhalten – Neues gestalten“ wurde die 1972 ­errichtete Kirche bis auf den Rohbau ­zurückgebaut und energetisch saniert. 

Die ‚Erhaltungs- und Gestaltungsprofis‘ von Kraus übernahmen dabei die kompletten Putz- und Malerarbeiten sowie die ­Dämmung und den Fassadenanstrich. Dabei kümmerten sie sich auch um die ­Neugestaltung des goldenen Kreuzes auf dem Dach. Da das Kreuz nicht entfernt ­werden sollte, nutzte das Team von Maler­meister Heiko Bechtold einen Hubsteiger, um das Metallkreuz zu entrosten und mit Goldlack zu beschichten. 

Darüber hinaus waren die Kraus-Mitarbeiter Carsten Hofmann, Thomas Urbainczik, Jörg Borell, Tobias Meineke, Ahmed Arkakach, Georg Tröster und Horst Müller auch für die Neugestaltung und den Schutz des Kirchen­daches verantwortlich. Hier standen insbe­sondere die Holzbalken im Innenbereich im Fokus – in den 70er Jahren mit schad­stoff­haltigen Lasuren gestrichen, sollte und musste jetzt Abhilfe geschaffen werden. Kein Problem für das Kraus-Team: Die ­Balken wurden mit einem speziellen Schadstoffumwandler beschichtet, der die vorhandenen Schadstoffe neu­tralisierte. „Die Kirche ist nach der Sanierung wirklich ein echter Hingucker“, freut sich Heiko Bechtold über das gelungene Bauprojekt.