Projekte

Hessen

10 2019
Baudekoration Kraus zeigt Profil

Fassadengestaltung und Dämmung der EnviroChemie Zentrale

Mit einer außergewöhnlichen Fassadengestaltung verlieh die Baudekoration Kraus aus Frankfurt der neuen Firmenzentrale ein prägnantes Gesicht.
Die Aufgabe:
  • Dämmung der gesamten Außenfassade
  • Fassadengestaltung mit besonderer Optik
  • Fassade verputzen in zwei Ausführungen
  • Fassade grundieren und Fassade streichen
Die Leistung:

Baudekoration Kraus übernimmt Dämmung und Fassadengestaltung

Die EnviroChemie GmbH ist einer der führenden Anbieter von technischen Anlagen für die Wasseraufbereitung aus dem Industrie- und Gewerbebereich. Der Neubau der Firmenzentrale in Rossdorf bei Darmstadt sollte dieser besonderen Stellung Rechnung tragen. Für die Fassadenarbeiten engagierte man deshalb die Spezialisten der Baudekoration Kraus GmbH aus Frankfurt. Dank ihrer langjährigen Erfahrungen auf diesem Gebiet erhielten sie den Zuschlag für die Fassadengestaltung und die Fassadendämmung des neuen Büro- und Verwaltungsgebäudes.

Brandschutzsichere Dämmung mit Mineralwolle

Zuerst widmete sich das Team um Projektleiter Reinhold Lotz der Fassadendämmung. Anders als auf den meisten Baustellen waren bei diesem Gebäude umfangreiche Vorarbeiten notwendig: Da bereits im Vorfeld großflächige Glasscheiben eingebaut worden waren, musste das Kraus-Team gezielte Schutzmaßnahmen treffen, um Beschädigungen und Verschmutzungen zu vermeiden. 

Für die Dämmung der Gebäudeaußenwände setzte man dann auf ein Wärmedämmverbundsystem mit 14 cm starken Mineralwolle-Dämmplatten. Mineralwolle ist bei dieser Gebäudeklasse vorgeschrieben und erfüllt höchste Ansprüche an den Brandschutz. Rund 1.000 m² umfasste die Fassadenfläche, auf der die Kraus-Profis den unbrennbaren Vollwärmeschutz befestigten.  

Kammputz-Fassade in Wellblech-Optik

Nach dem Anbringen der Dämmplatten folgte das Verputzen der Fassade. Für die Putzoberschicht ließen sich Reinhold Lotz und sein Team etwas ganz Besonderes einfallen: Auf einer Fläche von 250 m² wurde der Putz mit Hilfe der Kammputz-Technik profiliert. Diese Gestaltungsmethode setzt großes handwerkliches Können voraus, sorgt aber auch für sehenswerte Akzente. 

Im Fall des neuen EnviroChemie Gebäudes griff man die die Optik der angrenzenden Wellblechelemente auf und schuf damit ein spannendes wie harmonisches Gesamtbild. Zur Realisierung der Kammbettstruktur ließ man bei einem Schlosser eine 60 cm lange Schablone anfertigen. Die restlichen 750 m² Fassade wurden mit Kratzputz ausgeführt. Im Anschluss folgten die Grundierung und der Fassadenanstrich mit grauer und weißer Farbe. Das Ergebnis spricht für sich und unterstreicht den innovativen Charakter des Unternehmens perfekt. (jdk/ds)

„Wir konnten zeigen, dass nicht nur Farbe, sondern auch modellierter Putz ein markantes Gestaltungselement ist. Auch unser Auftraggeber war von unserer Arbeit und der außergewöhnlichen Optik begeistert.“

Reinhold Lotz, Projektleiter Baudekoration Kraus GmbH

Die Fakten:

  • Fassadengestaltung und Fassadendämmung
  • Vollwärmeschutz auf einer Fläche von 1.000 m² 
  • 14 cm starke Dämmstoffplatten aus Mineralwolle
  • 250 m² Fassade als Kammputzfassade ausgeführt
  • Anfertigung eines eigenen Kammputzwerkzeugs
  • 750 m² Fassade als Kratzputzfassade umgesetzt
  • Projektleiter: Reinhold Lotz
  • Projektdauer: ca. 6 Monate